Angebote zu "Migranten" (24 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Entwicklung der Identität bei türkischen Ju...
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Note: 1,3, Universität Augsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit ist der grossen Gruppe der in Deutschland geborenen jungen türkischen Migranten der zweiten Generation gewidmet. Der Begriff der zweiten Generation umfasst hier die Kinder der ausländischen Arbeitnehmer, die infolge der Anwerbeabkommen nach Deutschland gekommen sind. Das Ziel dieser Arbeit ist es, den Prozess der Identitätsentwicklung bei dieser Gruppe zu untersuchen. Da diese Jugendlichen unter Einfluss zweier Kulturen stehen, einerseits der türkischen, die durch Eltern und die türkischen Migrantenorganisationen geprägt wird, und andererseits der deutschen, die durch Schule, Medien und Freundeskreis vermittelt wird, ist es sehr interessant, wie die Jugendlichen mit der Aufgabe der Kombination zwei verschiedenen Normen und Wertesystemen zurechtfinden. Die Identitätsentwicklung von Migrantenkindern und -jugendlichen wird in der Literatur als besonders problematisch und krisenhaft gesehen, es werden bei ihnen infolge des Kulturkonflikts grosse Probleme vermutet. Sie sind mit den widersprüchlichen Anforderungen dieser zweier verschiedenen kulturellen Systeme konfrontiert und müssen diese zwei Kulturen vereinbaren, die eigene Norme und Werte herausarbeiten, den Weg zur eigenen Identität finden. Das ist bestimmt schwierig, aber das Aufwachsen in zwei Kulturen bringt auch die Vorteile mit sich, wie das Kennenlernen zweier Kulturen, das Bilingualismus. Diesbezüglich stellt sich die Frage - wie schätzen die Jugendlichen ihre Lage ein, stellt das Aufwachsen in zwei Kulturen für sie eine Belastung oder eine Bereicherung dar. Von der Palette dieser Fragestellungen bewegt sich diese Untersuchung.[...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Leben zwischen zwei Welten
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,3, Universität Augsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Leben zwischen zwei Welten Die zweite und dritte Generation der Gastarbeiter und ihr Leben zwischen deutscher und türkischer Kultur 1 Einleitung Das Thema dieser Hausarbeit ist das Leben junger, türkischer Migranten oder Deutscher mit Migrationshintergrund zwischen der deutschen und der heimischen Kultur und ihren verschiedenen Normen und Wertesystemen. Die These von der ausgegangen wird, ist dass an diese Jugendlichen unterschiedliche und zu einem grossen Teil sich widersprechende Erwartungen gestellt werden, mit denen sie während ihrer Jugend konfrontiert werden, mit denen sie zurechtkommen müssen und die ein grosses Konfliktpotenzial aufweisen, und das die meisten von ihnen einen Weg finden, den Erwartungen aus beiden Kulturen zu einem gewissen Grad zu entsprechen und sie miteinander zu vereinen. Dabei nutzen viele dieser Jugendlichen die Tatsache in zwei Kulturen aufzuwachsen und ziehen Vorteile daraus. Ziel dieser Arbeit ist es also herauszustellen, wie genau diese Erwartungen aussehen, die an die Jugendlichen gestellt werden, wie ihre Bewältigungsstrategien aussehen und ob und inwiefern sie welchen Normen aus welcher Kultur entsprechen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Die Möglichkeiten von MigrantInnen zur politisc...
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 2, Universität Salzburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Titel dieser Arbeit lautet: Die Möglichkeit der politischen Partizipation von Migranten in Österreich. Da dieses Thema sehr umfassend behandelt werden könnte, muss aus Gründen der 'Umfangsbeschränkung' eine Abgrenzung erfolgen: In dieser Arbeit soll nicht detailliert auf die Entwicklung des Wahlrechts, beginnend im 17 Jahrhundert, eingegangen werden, sondern es soll die aktuelle Situation (nach dem Wahlrechtsänderungsgesetz 2007) dargestellt und kritisch hinterfragt, bzw. beleuchtet werden; einzelne Exkurse in die Vergangenheit sind aber notwendig, um die aktuelle Situation verstehen zu können. Diese Arbeit soll ein Defizit an politischer Partizipation von Migranten durch nationalstaatliche Regelungen aufzeigen. Alle Menschen die in Österreich wohnhaft sind, müssen sich dem 'imperium' unterordnen. Durch Wahlen und andere Möglichkeiten wird dieses 'imperium' gestaltet; Der Knackpunkt besteht nun darin, dass nicht alle in Österreich lebenden Menschen an der Mitgestaltung des 'imperiums' beteiligt sind, sondern ein grosser Teil davon, durch wieder 'Mitgestaltungsrechte' durch 'nicht Alle', ausgeschlossen wird. In Österreich wird von allen Menschen die im Staatsgebiet auf Dauer legal wohnhaft sind die Bezahlung von Steuern und Abgaben verlangt. Österreich wird als Einwanderungsland bezeichnet; die Einwanderung von qualifizierten Arbeitnehmern und die Niederlassung von Unternehmen werden sogar gewünscht, da ein Mangel an 'Schlüsselarbeitskräften' besteht. Aufgrund der weltweiten Globalisierungstendenzen wandert nicht nur der Produktionsfaktor Kapital. Die Wanderung des Kapitals hat auch eine Wanderung des Produktionsfaktors Arbeit zur Folge. Die soziale Mobilität ist gerade der ausschlaggebende Punkt, warum Globalisierung überhaupt funktioniert. Die Globalisierung kann viele Vorteile für das einzelne Individuum bringen, zieht aber auch gravierende sozialpolitische Probleme nach sich, die von vielen Politikern weggeleugnet werden, oder als Zündstoff in der Migrationsdebatte missbraucht wird. Es ist eine soziale Tatsache, dass in Österreich viele 'Nichtösterreicher' leben. Aufgrund der sich ständig ändernden demografischen Zusammensetzung der in Österreich lebenden Menschen, 'hinkt' die Gesetzgebung der nachhaltigen Verabschiedung von neuen Gesetzten bzw. Novellen hinterher. Durch die Mitgliedschaft Österreichs in der Europäischen Union hat sich auch die Möglichkeit der politischen Partizipation von EU-Ausländern, wenn auch beschränkt, geändert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Interkulturelle Beratung - Personenzentrierte B...
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Fachhochschule Düsseldorf, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: (...) Es gibt einerseits Menschen, die in ein fremdes Land ausgewandert sind, jedoch meistens in Sprache, Gewohnheiten und in ihrem Selbstverständnis dem Heimatland verhaftet bleiben und den Traum pflegen, eines Tages zu ihrem Heimatland zurück zu kehren, auch wenn dies in den meisten Fällen ziemlich unrealistisch erscheint. Dem stehen die Alteingesessenen ge-genüber. Auch wenn die Zuwanderer ihnen manche wirtschaftlichen Vorteile verschaffen, bereitet ihnen deren Menge das Gefühl des Fremdwerdens in der einst vertrauten Welt. Das grösste Problem haben allerdings die sich zwischen beiden Polen befindenden Menschen. Diese sind von beiden Seiten geprägt und fühlen sich zu keiner voll zugehörig. Sie stammen aus dem Ausland, sind aber im neuen Land aufgewachsen und beherrschen dessen Sprache meist besser als die Eltern. Bei den Problemen, die aufgrund der Migration zwischen verschiedenen Bevölkerungsgrup-pen entstehen, handelt es sich um gesellschaftliche Probleme, die gesellschaftliche Lösungen verlangen, z.B. im Bereich von Schulwesen, Kommunalpolitik und Sozialfürsorge. Dabei geht es allerdings immer auch um individuelle und somit auch innere Schwierigkeiten und Konflikte. Dazu zählen u.a. psychische und soziale Störungen, die entsprechender psychothe-rapeutischer und sozialtherapeutischer Hilfe bedürfen. Hierbei handelt es sich um Behand-lungsformen, die in besonderer Weise von der jeweiligen Kultur her bestimmt ist. Es wäre also unangemessen Menschen, die einer anderen Kultur entstammen, in das geläufige Schema 'unserer' psychotherapeutischen Methoden zu zwängen. Zusammenfassend könnte man sagen: Es finden sich in Mitteleuropa immer mehr multikultu-rell bedingte Probleme, für die nicht nur politische, sondern auch fachliche Lösungen gefun-den werden müssen. Dabei ist eine menschen- und somit auch kulturgerechte Versorgung von Migranten mit einer notwendigen und trainierbaren Sensibilisierung der Fachleute von grosser Bedeutung. In dieser Hausarbeit möchten wir nun konkret auf die Entstehung, Behandlung und Lösung solcher Probleme durch spezifische Beratung der Migranten eingehen. Zunächst klären wir einige Begriffe die uns für dieses Thema als wichtig erscheinen, an-schliessend gehen wir auf die psychosozialen Probleme der Betroffenen ein, bevor wir uns näher mit den sozialen Einrichtungen sowie der Beratung der Zielgruppe beschäftigen. Abschliessend informieren wir über spezielle Beratungsstellen für Menschen mit Migrations-hintergrund in Düsseldorf

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung der interkulturellen Literatur fü...
8,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Deutsch - Deutsch als Fremdsprache / Zweitsprache, Note: 2,3, Universität Regensburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In unserer heutigen Zeit begegnen wir immer häufiger dem Begriff der Interkulturalität. Von interkultureller Handlungskompetenz, interkulturellem Management oder interkultureller Rhetorik ist die Rede. Bereits der inflationäre Gebrauch dieses Begriffs zeigt, wie wichtig die Interkulturalität in unserer heutigen Gesellschaft geworden ist. Auch in der Literaturwissenschaft rückt der Umstand der Interkulturalität immer stärker ins Zentrum, besonders in Bezug auf Deutsch als Zweitsprache bzw. Deutsch als Fremdsprache. Im gängigen Deutschunterricht hingegen wird der Aspekt der Interkulturalität nur selten umgesetzt, obwohl 'doch niemand mehr bezweifle, dass Deutschland ein Einwanderungsland sei.' Doch gerade in Klassen mit einem hohen Anteil an Schülern mit Migrationshintergrund wäre ein verstärkter Fokus auf den interkulturellen Aspekt der Literatur wünschenswert. Aus Sicht der Toleranzentwicklung wäre dies ein wichtiger Schritt, da sowohl deutsche als auch Schüler mit Migrationshintergrund durch Vergleiche in der Literatur in ihrer Empathie gefördert würden. Um mit Esselborns Worten zu sprechen: '[D]ie Migranten- und Minderheitenliteratur [könnte] einen wichtigen Beitrag zu Austausch und Verständigung zwischen Mehrheits- und Minderheitenkultur bzw. zur Erkenntnis ihrer Interdependenz und Vermischung und damit zu Selbstverständnis und kultureller Orientierung der Immigranten leisten.' Ziel dieser Arbeit ist es deswegen, den zusätzlichen Nutzen der interkulturellen Literaturdidaktik gegenüber herkömmlicher Literatur herauszuarbeiten. Ausgehend von einer Definition der interkulturellen Literatur wird auf die Stereotype in und den Perspektivenwechsel durch diese Art der Literatur eingegangen. Der zweite Teil der Arbeit beschäftigt sich mit praktischen Möglichkeiten zur Umsetzung im Unterricht, die sich vornehmlich auf die Arbeiten Skinners stützen. Eine weitere Unterteilung in Unterrichtsformate für reguläre Deutschklassen und DaF-Klassen findet bewusst nicht statt, da die interkulturelle Literatur in einer zunehmend multikulturellen Gesellschaft für beide Bereiche ähnliche Vorteile bietet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Weiblichen Jugendliche im Aufnahmeland. Durch M...
9,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, Note: 1,3, Universität Augsburg, Veranstaltung: Entwicklungspsychologie - Risikoentwicklung und Probleme in der Adoleszenz, Sprache: Deutsch, Abstract: Ein Thema, dass in Deutschland momentan sehr aktuell ist und voraussichtlich immer aktuell bleiben wird, ist die Migration, bzw. die Anzahl lebender Ausländer in der Bundesrepublik. Seit der Wiedervereinigung hat sich die Zahl der in Deutschland lebenden Ausländer von 5,8 auf 6,7 Millionen erhöht, wobei die Ausländeranzahl nicht nur alle Personen die nach Deutschland zugewandert sind angibt, sondern auch die Anzahl der in Deutschland geborenen ausländischen Kinder in zweiter und dritter Generation. Als größte ausländische Personengruppe gelten hier Menschen mit türkischer Staatsbürgerschaft, die ca. ein Viertel der gesamten ausländischen Bevölkerung ausmachen, gefolgt von Italienern und Polen. Die Durchschnittsaufenthaltsdauer der Ausländer in Deutschland betrug 2009 18,6 Jahre, wobei diejenigen, die am längsten in Deutschland bleiben, meist als Gastarbeiter und Familienangehörige in den 1950/60/70er Jahren zugewandert sind, bzw. dort geboren wurden (vgl. Internetseite des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge). Laut dem Mikrozensus 2008 haben etwa 28% aller in Deutschland lebenden Familien einen Migrationshintergrund (vgl. Herwatz-Emden; Schurt; Waburg 2010, S. 26). Die Migration, der damit zusammenhängende Wechsel aus der gewohnten in eine fremde Umgebung der Migranten der ersten Generation, sowie das Aufwachsen zwischen zwei Kulturen der Migrantenkinder der zweiten und dritten Generation sind alles andere als einfach für die Betroffenen. Vor allem für Jugendliche ist diese Auseinandersetzung problematisch, da sie sich in der Entwicklung ihrer Identität befinden, einer Zeit die durch Unsicherheit und Selbstzweifel geprägt ist. Allerdings hat die Entwicklung der Identität unter solchen Bedingungen auch Vorteile, vor allem was die Empathie mit anderen ethnischen Gruppen betrifft. Was die Problematik des Heranwachsens zwischen zwei Kulturen bewirken kann und wie diese konkret aussehen und entstehen könnte, werde ich durch die Erläuterung gesellschaftlich bedingter und familiär bedingter Probleme, letzteres am Beispiel junger Türkinnen, in Deutschland erklären. Danach gehe ich kurz auf einige Vorteile der Migranten durch das Leben in Deutschland und die Entstehung des empathischen Vorteils Jugendlicher aus ethnischen Minderheitengruppen ein. Als Fazit werde ich die Vor- und Nachteile noch einmal aufführen und gegeneinander abwägen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Handbuch Migrations- und Integrationsrecht
173,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Von ausgewiesenen Experten in diesem Bereich verfasst gibt das Werk einen praxisnahen, zugleich aber auch wissenschaftlich fundierten Überblick über alle wichtigen Bereiche des Migrationsrechts. Es widmet sich dem Migranten in seinen sich wandelnden Rechtsverhältnissen vom Inhaber eines Visums über den befristeten und unbefristeten Aufenthaltsberechtigten zum Erwerber der deutschen Staatsangehörigkeit. Die Darstellung umfasst zugleich das Integrationsrecht und klammert auch das Recht der Spätaussiedler nicht aus. Auf die Vorhaben der Bundesregierung zur Schaffung neuer Regeln für die Zuwanderung von Fachkräften und der EU-Kommission zur Fortentwicklung des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems wird, soweit sie schon Konturen gewonnen haben, im jeweiligen Kontext eingegangen. Das Kompendium ist ein unentbehrliches Hilfsmittel für alle, die sich praktisch und wissenschaftlich mit dieser Rechtsmaterie befassen, speziell auch für den (angehenden) Fachanwalt im Bereich Migrationsrecht. Vorteile auf einen Blick - prägnanter Überblick über alle Facetten des Migrations- und Integrationsrechts - verständliche, wissenschaftlich fundierte und zugleich praxisnahe Darstellung - Expertenwissen aus erster Hand, speziell auch für den Fachanwalt im Migrationsrecht Zielgruppe Für Rechtsanwälte, Richter, Mitarbeiter von Behörden und Organisationen sowie Hochschulangehörige.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Auf dem Nestrand
10,20 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Als »kölsches Mädchen« ist Karin E. Burianski selbst »zweisprachig« aufgewachsen, was ihr im Umgang mit Kindern und Eltern ihrer Grundschulklassen in einem Kölner Stadtteil schon mal einige Vorteile verschafft. Als im Laufe ihrer 35 Dienstjahre auch zunehmend Migranten-Kinder zu unterrichten sind, erfahren auf Sprach-, Kultur- und Bildungsbarrieren beruhende Missverständnisse noch eine ganz andere Qualität, wobei die hieraus wechselseitig gewonnenen Erkenntnisse durchaus nicht immer völlig neben den Tatsachen liegen müssen. Mit Herzenswärme und Toleranz, aber auch mit Respekt und Einfühlungsvermögen für die ihr anvertrauten Kinder lässt hier eine engagierte Grundschullehrerin den Leser auf humorige Weise am »Flüggewerden« ihrer Schützlinge teilhaben. Karin E. Burianski wurde im Frühjahr 1945 in Oberbayern geboren und besitzt seit 1948 Heimatrecht in Köln. Vor ihrem Pädagogikstudium war sie Heimerzieherin in einem Heim für Sozialwaisen und wurde so mit vielfältigen Lebensbrüchen und –umbrüchen konfrontiert, denen Menschen aufgrund mangelnder oder fehlender Bildung ausgesetzt sind. Der Erkenntnis, dass nur Bildung den Kreislauf von Unwissenheit und Prekariat zu unterbrechen vermag, folgte ihr Entschluss, Lehrerin für Kinder aus Arbeitervierteln zu werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Münchener Anwaltshandbuch Sozialrecht
153,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Dieses bekannte und bewährte Werk aus der Reihe der Münchener Anwaltshandbücher stellt das Sozialrecht umfassend dar und beantwortet die wesentlichen Fragen dieses Rechtsgebiets in gewohnt praxisorientierter, kompakter Form. So vermittelt es dem Anwalt einen sicheren Einstieg in die sehr komplexe Materie. Erläutert werden alle Themen des Sozialversicherungsrechts, insbesondere die Arbeitslosen-, Kranken- und Rentenversicherung. Die für die gesamte Reihe typische, integrierte Darstellungsform prägt auch dieses Handbuch: Es finden sich zahlreiche Checklisten, Formulierungsvorschläge, Muster und Praxistipps. Inhalt - Das sozialrechtliche Mandat - Versicherungs- und Beitragspflichten - SGB III - Arbeitsförderung - SGB V - Gesetzliche Krankenversicherung - Gesetzliche Rentenversicherung - Gesetzliche Unfallversicherung - SGB IX - Rehabilitation - Pflege - Kindergeld und Elterngeld - Soziale Entschädigung - Sozialhilfe - Verfahrensrecht Vorteile auf einen Blick - Sozialrecht hochaktuell - aus der Praxis für die Praxis - nicht nur für Fachanwälte Zur Neuauflage Mit dem Rechtsstand Sommer 2017 berücksichtigt die Neuauflage alle einschlägigen Rechtsentwicklungen der vergangenen vier Jahre, allen voran die Reform der Pflegeversicherung, die zum Jahresbeginn 2017 in Kraft getreten ist und das Bundesteilhabegesetz. Auch gänzlich neue Kapitel zur Korruption im Gesundheitswesen, zur Vertretung von Migranten und Flüchtlingen, zu Datenschutz und Vergaberecht werden aufgenommen, sodass die 5. Auflage einen erheblichen Neuwert bietet. Zielgruppe Für Fachanwälte und Spezialisten für Sozialrecht sowie alle Rechtsanwälte, die mit Mandaten mit sozialrechtlichem Bezug befasst sind.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot